LubecaWinterung → Sippung

3497 – Trauersippung für Rt Schnüte

07.010.2022  –  7. Lethemond a.U. 163

19:30  –  Glock 7.30 d.A.

******************************************************************************

Unser, Großfürst, ErbO, ErbHfn (393)

Rt Schnüte der Stimm(p)flegel

(profan: Prof. Heiner Eckels., Gesangspädagoge, geb. 25.01.1947)

Urs, Erb, OR, ER 393

ist am 16. Herbstmond a.U. 163 nach schwerer, unheilbarer Bresthaftigkeit zu seinem letzten Ritt in die lichten Gefilde Ahalls aufgebrochen.

Dieser liebe Freund (Schlaraffe in 3. Generation: Rt Re-no – 248 und Rt klein a – 55) wurde a.U. 123 im hohen Reych Theotmalli als Knappe 6 aufgenommen und drei Jahrungen danach zum Ritter Schnüte geschlagen. Er erfreute von nun an über viele Jahre hinweg sein Reych durch herzliche, humorvolle und gekonnte Funktion als Oberschlaraffe der Kunst, als Hofnarr und Reychsbarde. Im Jahre a.U.160 meldete er sich fahrend gen Lübeck, um gemeinsam mit seiner Burgfrau Almut den Kindern und Enkelkindern näher zu sein. Das Reych Theotmalli ließ ihn nur schweren Herzens ziehen.

Durch sein liebenswürdiges und freundschaftlich-zugewandtes Auftreten eroberte sich der Ritter Schnüte in unserer Lubeca im Handumdrehen die Zuneigung unserer Sassenschaft. Er war jederzeit ein guter Zuhörer, aber auch ein phantasievoller Berater, wenn es um die schlaraffischen Pläne in unserem Reych ging. Seine Fechsungen mit fundiertem Hintergrund, aber jederzeit auch mit lockerem oder verschmitztem Humor bereicherten unsere Sippungen zu unser aller Freude. Private familiäre Freundschaften mit vielen unserer Sassen wurden von ihm und seiner lieben Burgfrau intensiv gepflegt. Unsere Lubeca war über diesen „Neuzugang“ sehr glücklich.

Doch im vergangenen Jahr wurde dieser Freund mit einer Diagnose konfrontiert, die keinen Ausweg zuließ. Gemeinsam mit seiner Familie, insbesondere an der Seite seiner Almut versuchte er, mit diesem Ausblick fertig zu werden, was auch immer wieder in bewundernswerter Weise gelang. Noch in diesem Sommer war er bei einigen Krystallinen dabei, doch alles Hoffen war doch vergebens.

Wir Lubecaner und unsere Freunde im hohen Reych Theotmalli verlieren einen guten Freund, der uns mit seinem schlaraffischen Leben reich beschenkt hat. Wir werden ihn nicht vergessen.

Unser tiefes Mitgefühl gilt ebenso seiner ganzen Familie.

Das Oberschlaraffat

Posivit
Runkel
Gaudiator

Das Kantzlerambt

Nescio
Giftmolch

Die profane Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet
am 07. Oktober 2022 um 14.00 Uhr in der Ratzeburger Kirche St. Georg auf dem Berge
statt.

Die Adresse lautet: Wedenberg 1, 23909 Ratzeburg.

 

Suche und Neues

Hinweise zu unseren Sippungen

Der Zugang zu unseren Sippungen ist zunächst einmal für alle möglich. Evtl. Änderungen könnten aber eintreten - diese werden...

Zukunft der Schlaraffia gesichert!

Liebe Freunde, endlich eine positive Nachricht: Uhus ziehen ihre Nachkommen immer zu zweit auf. Der „nistende Uhu“ kann also...

Anmeldung

Eine Anmeldung zu den Sippungen ist Voraussetzung für die Teilnahme! Die Anmeldung muss bis spätestens Mittwoch vor einer...

Schlaraffia Lubeca

Schlaraffia Lubeca